Auch am vergangenen Samstagabend konnte Owens „Zweite“ nicht ihren ersten Sieg einfahren. Zu Gast bei der Bezirksligareserve des TSV Denkendorf mussten sich die Gelbhemden am Ende der Partie mit einem unglücklichen 30:27 geschlagen geben.

 

Während die mitgereisten Zuschauer der „Zweiten“ in der vergangenen Woche in Vaihingen einen äußerst schlechten Start ihrer Gelbhemden beobachten mussten, sahen sie in diese Partie eine deutlich bessere Anfangsphase ihrer Mannschaft, sodass es den Anschein hatte, als ob die letzte Trainingswoche und die klaren Worte von Trainer Manuel Bauer Früchte tragen. Es entwickelte sich von Beginn an ein offener Schlagabtausch der beiden Teams, bei dem insbesondere die Offensive einen großen Stellenwert einnahm und die Zuschauer nach neun gespielten Minuten ein 5:5 auf der Anzeigetafel sahen. Zwar konnten die Gelbhemden im Angriff immer wieder die 6:0-Abwehrformation der Denkendorfer durch ein gutes Angriffsspiel überwinden, jedoch gelang es ihnen nicht auch eine solche konstante Leistung in der Defensive an den Tag zu legen. Immer wieder konnten die Denkendorfer nahezu unbedrängt aus dem Rückraum werfen oder ihren Kreisläufer anspielen, sodass Torwart Uwe Raichle aufgrund der viel zu zaghaften Abwehr oft chancenlos blieb. Auch im weiteren Spielverlauf der ersten Halbzeit änderte sich wenig am Spielfluss, weshalb sich auch keiner der beiden Mannschaften bemerkenswert absetzen konnte. David Annen markierte wenige Sekunden vor der Halbzeit das 15:14 für seine Farben, sodass die jungen Teckstädter mit einem Tor Rückstand in die Kabine gingen.

 

Auch nach Wiederanpfiff sahen die Zuschauer einen erneut offenen Schlagabtausch beider Teams. Allerdings konnten die Teckstädter auch nach der Pause ihr Manko in der Defensive nicht abstellen und sich zudem immer mehr technische Fehler ins Spiel der Gäste einschlichen. Nichtsdestotrotz gelang es den Gastgebern nicht, sich deutlich abzusetzen, sodass nach fünfzig gespielten Minuten ein 24:22 auf der Anzeigetafel aufleuchtete. In dieser Phase des Spiels zeigte jedoch der gut aufgelegte Kai Huber erneut seine Klasse und konnte durch zwei Treffer innerhalb kurzer Zeit ausgleichen. Getragen auf einer Welle der Euphorie, gelang es den Teckstädtern in dieser heißen Phase der Partie mit einem Tor in Führung zu gehen und diese bis zur 56. Minute zu verteidigen. Die 26:27 Führung aus Sicht der Gelbhemden sollte jedoch die letzte dieser Partie sein. Trotz der Auszeit von Trainer Manuel Bauer, in der er sein junges Team nochmals einschärfte, in der Defensive konsequenter zu verteidigen und im Angriff schnell, aber geduldig zu spielen, zeigte diese nicht die erwünschte Wirkung. 

 

Nach der Auszeit schlichen sich viele technische Fehler und Fehlwürfe im Angriff ein, welche von den Gastgebern postwendend durch Tempogegenstöße ausgenutzt wurden. So konnten die Hausherren aus Denkendorf mit einem 4:0 Lauf in den letzten vier Minuten der Partie das Spiel erneut drehen und den Teckstädter eine mehr als schmerzhafte Niederlage zufügen.

 

Nichtsdestotrotz gilt es nun den Kopf nicht in den Sand zu stecken, sondern am kommenden Wochenende im Teckderby gegen die SG Lenningen 2, die Leistung über die gesamten sechzig Spielminuten  aufrechtzuerhalten und weder den Anfang, noch das Ende zu verschlafen.

 

TSV Owen 2: Lipp, Raichle – Huber (8/3), Annen (5), John, Bem (1), Ruß (3), Weber, Haubensack (3), Bauer, R. (3), Müller (4), Maier

 


Sponsoren

Vereinsbussponsoren

Kooperationen

Besucherzähler

838291
Heute
Gestern
Diese Woche
Letzte Woche
Diesen Monat
Letzten Monat
Gesamt
1718
3590
16570
785261
62601
74712
838291

Your IP: 54.221.73.186
2017-12-13 15:42