Lokalderby als Knotenlöser? Nach mittlerweile fünf sieglosen Spielen ist die Zweite weiterhin auf der Suche nach dem Erfolgsrezept. Am kommenden Sonntag um 17 Uhr kann mit einem Derbysieg gegen die Spielgemeinschaft aus Lenningen endlich die Wende eingeleitet werden.

 

Natürlich darf man sich auf Seiten der Teckstädter durchaus die Frage stellen, ob das „Tälesderby“ überhaupt zum richtigen Zeitpunkt auf dem Spielplan steht, trotzdem bietet es eine gute Gelegenheit den Negativtrend zu stoppen. Ein Vorteil ist sicherlich, dass bei solchen Spielen nicht die spielerischen Qualitäten im Vordergrund stehen, sondern die Grundtugenden des Handballs gefragt sind. Am Ende des Tages wird höchstwahrscheinlich die Mannschaft, welche als Kollektiv mehr fightet, das Spiel für sich entscheiden können. Wirft man einen Blick auf die Tabelle darf dies auch durchaus so prognostiziert werden. So kann man unter der Teck seit letztem Sonntag die rote Laterne sein eigen nennen, möchte diese aber schnellstmöglich wieder zurückgeben.

 

Dabei sind es hauptsächlich die letzten Spielminuten, welche bereits zum wiederholten Male einem möglichen Punktgewinn der Gelbhemden einen Strich durch die Rechnung machten. So wie beispielweise zuletzt gegen den TSV Denkendorf 2, als man vier Spielminuten vor Spielende noch mit einem Tor in Führung lag und sich am Ende mit drei Toren geschlagen geben musste. Eine schwierige Situation auch für Trainer M. Bauer: „Wir müssen lernen in den entscheidenden Phasen weiter ruhig und konzentriert mit dem Ball zu agieren.“

 

Die Gäste aus Lenningen hingegen konnten am vergangenen Spieltag den ersten Sieg der Saison gegen die SG He-Li 2 und somit die ersten Punkte einfahren. Diesen Aufwärtstrend möchte man am besten mit einem Derbysieg in der Fremde fortsetzen. Nach den beiden Derbyniederlagen in der letzten Saison dürfte man auf Gegnerseite sowieso bis in die Haarspitzen motiviert sein.

Anpfiff ist am kommenden Sonntag (05.11) um 17:00 Uhr in der heimischen Teckhalle. Natürlich freut sich die Zweite wie immer und vor allem bei diesem Saisonhighlight über zahlreiche und lautstarke Unterstützung.

 

TSV Owen 2:

 

Lipp, Raichle, Stoll – Annen, Vogel, Häußler, Huber, Carle, Haubensack, Müller, R. Bauer, John, Bem

 

Trainer: M.Bauer 

 


Sponsoren

Vereinsbussponsoren

Kooperationen

Besucherzähler

838300
Heute
Gestern
Diese Woche
Letzte Woche
Diesen Monat
Letzten Monat
Gesamt
1727
3590
16579
785261
62610
74712
838300

Your IP: 54.221.73.186
2017-12-13 15:43