TSV Owen - SG Lauter 29:29 (16:14) 

Mit einem für den glücklichen aber durchaus leistungsgerechten 29:29 (16:14) Unentschieden endete das Württembergligaspiel des TSV Owen gegen die SG Lauter.

Von Beginn an demonstrierten die Gäste, dass sie zu den Spitzenmannschaften in der Württembergliga gehören. Vor allem in Person von Besnik Salja und Peter Schnepf mit jeweils acht Treffern ließen sie die Owener Hintermannschaft oft blass aussehen. Christoph Winkler gelang per Strafwurf der erste Treffer für den TSV Owen zum Zwischenstand von 1:2.

Bis zum 10:11 für die Gäste wechselten sich beide Mannschaften im Torewerfen ab. Dann folgte die beste Spielphase bei den Teckstädtern. Der agile Bastian Klett und Spielertrainer Christoph Winkler sorgten mit einem „Dreierpack“ für die 13:11 Führung für die Gelbhemden. Mit diesem Vorsprung beim Stand von 16:14 gingen die Teckstädter auch in die Kabinen.  

Nach dem Seitenwechsel das gewohnte Bild der letzten Wochen. Owen agierte im Angriff zu ungestüm und in der Abwehr zu zaghaft. Vier Treffer in Folge für die Gäste bedeuteten in der 40. Spielminute die 18:17 Führung für die SG Lauter. Nun kam die Zeit von Kreisläufer Jan Hanssen, bestens in Szene gesetzt von seinen Mitspielern traf der Neuzugang nach belieben oder konnte nur Strafwurfreif gebremst werden. Doch die Gäste hielten vor allem durch Peter Schnepf und Besnik Salja dagegen.

Bis zum 25:26 legte die SG stets ein Tor vor. Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, bei dem sich keine Mannschaft absetzen konnte. Owens Abwehr stand gegen Ende der Partie nun deutlich besser, vor allem Abwehrregisseur Heiko Hoyler lieferte in dieser Phase eine überragende Abwehrarbeit ab. Bastian Klett erzielte mit einem Rückraumkracher die 27:26 Führung für die Gastgeber, die von Salja jedoch umgehend mit den gleichen Mitteln ausgeglichen wurde. Zwei vergebene Strafwürfe auf Seiten des TSV brachte den Gästen die Möglichkeit wieder in Führung gehen. So stand es knapp 50 Sekunden vor Spielende 28:29 für die SG Lauter.

Steffen Klett scheiterte mit einem Strafwurf und die Gäste hatten die Chance das Spiel zu entscheiden. Doch der Wurf vom Kreis ging über das Tor und Owen hatte noch die Gelegenheit zum Ausgleich, diesen besorgte dann Heiko Holyer nach Vorarbeit von Spielertrainer Christoph Winkler zum umjubelten 29:29. Die Teckhalle stand Kopf.

Doch die Partie war noch nicht zu Ende die Uhr zeigte noch 2 Sekunden Restspielzeit an und die Gäste hatten an der Mittellinie einen Freiwurf. Aus 20 Metern zog Besnik Salja ab und Owens Keeper Arpad Fazakas rutschte der Ball durch die Finger, doch zum Glück für die Gelbhemden ertönte das Schlusssignal bevor der Ball über die Linie kullerte.

Somit stand am Ende ein glückliches aber nicht unverdientes Unentschieden auf der Anzeigetafel. Am kommeden Wochenende steht nun in der Lenninger Sporthalle das Derby gegen den TSV Grabenstetten auf dem Programm.

TSV Owen:

Carrle, Fazakas (ab 36.Minute); Dunkel (2), Schmid, Kirchner (2), Weiss (2), Hoyler (2/1), Krüger (1), Meissner, S.Klett (2/1), B.Klett (4), Sigel, Hanssen (5), Winkler (9/5)

SG Lauter:

Lörcher, Weinbuch, B. Frey; Spengler, T. Frey, Hollnaicher (5), Meidl (5/5), Heilig (1), Salja (8), G. Geiger (1), Braun, M. Geiger (1), Schnepf (8)

Schiedsrichter: Freund/Haug (TV Rottenburg)


Neueste Veranstaltungen

Sponsoren

Vereinsbussponsoren

Kooperationen

Besucherzähler

2290470
Heute
Gestern
Diese Woche
Letzte Woche
Diesen Monat
Letzten Monat
Gesamt
2321
4803
2321
2259137
85807
112593
2290470

Your IP: 54.166.207.223
2018-10-21 14:34
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich, unter Kenntnisnahme unserer Datenschutzerklärung, mit der Verwendung von Cookies einverstanden
Datenschutz Ok